Herzchirurgie Thoraxchirurgie Gefäßchirurgie

Bogenaneurysma

Als Aortenbogen wird der Teil der Hauptschlagader bezeichnet, aus dem die Hals- und Armarterien entspringen. Aneurysmen des Aortenbogens sind wesentlich seltener als solche der Aorta ascendens, wobei hier 2 Operationen alternativ zur Anwendung kommen:

1.) die klassische Operation an der Herzlungenmaschine:
hierbei wird die Körpertemperatur auf ca. 26° C abgekühlt und während der Resektion (Entfernung) des Aneurysmas bzw. des Einnähens der Kunststoffgefäßprothese nur die Halsarterien durchblutet, oder

2.) es wird das Aortenbogenaneurysma durch eine über die Leistenarterie eingebrachte Gefäßprothese (Endostent) von innen ausgeschaltet. Dazu müssen aber vor Einführen des Endostents mittels einer oberen Hemisternotomie (teilweise Durchtrennung des Brustbeins) die Hals- und Armarterien in die Aorta ascendens (aufsteigende Brustschlagader) transponiert (umgeleitet) werden. Dieser Eingriff kann ohne Herzlungenmaschine bzw. ohne Abkühlung der Körpertemperatur durchgeführt werden.